Herkunft der fairtrade Materialien

Gold

Ich verarbeite Gold aus ökologischem Bergbau der Stiftung EcoAndina in Jujuy, Argentinien. Die Gewinnung erfolgt ohne Einsatz von Quecksilber und Zyaniden. Damit werden die Natur und der Lebensraum der einheimischen Bevölkerung nachhaltig geschützt. Das Vorkommen im Fluss Chuspimayo wird durch den Kooperationspartner mechanisch abgebaut. Da das geförderte Rohgold mit ca. 4 Prozent Silberanteil bereits einen hohen Feingehalt von über 90 Prozent aufweist, kann es direkt in eine deutsche Scheideanstalt geliefert werden, wo es zu den gewünschten Legierungen aufgearbeitet wird. Die ganze Produktionskette ist direkt und rückverfolgbar.

http://www.oekoandina.de

 

Seit Oktober 2014 verarbeite ich ebenfalls das nach Fairtrade-Standards zertifizierte Gold von Max Havelaar. Momentan wird dieses Gold in Peru gewonnen, jedoch ist das Ziel weitere Minen zu zertifizieren. Meine Werkstatt ist seit Juli 2016 offizielle Lizenznehmerin von Max Havelaar und wird durch die unabhängige Zertifizierungsorganisation FLOCERT kontrolliert. Detaillierte Informationen zum Fairtrade-Gold von Max Havelaar.

 Gold.jpg


Silber

Das Silber stammt aus den Halden alter Minen in Oruro, Altiplano, Bolivien. Die Altlasten (säurebelastete Böden) von bis zu 500 Jahren Bergbautätigkeit werden hier aufgearbeitet und gleichzeitig kann daraus Rohsilber gewonnen werden. Das Rehabilitationsprojekt wird durch die Technische Universität von Oruro betreut. Die Silberlegierung findet ebenfalls direkt in Deutschland statt.

 

Edelsteine

Die Edelsteine aus fairem Handel sind: Berylle, Turmaline und Quarze aus Brasilien; Diamanten aus Lesotho, Australien und Kanada; Smaragde aus Simbabwe und Rubine aus Madagaskar. Das Angebot wird ständig erweitert. Transparenz über die Herkunft und die Gewinnungsmethoden der Rohstoffe betrachte ich als unabdingbare Selbstverständlichkeit. Eine entsprechende Bescheinigung liegt jedem Schmuckstück bei.